Foto-AG Treffen am Do, 5.10.2017, 18.00 Uhr in OK

Sie haben Lust zu fotografieren und Ihre Fotos anderen zu zeigen? Dann machen Sie mit bei unserer Fotoaustellung zur Jahreslosung 2018: "Gott spricht: Ich will ...

... weiterlesen

Zweites Ehrenamtlichentreffen in der OK, Mi, 11.10.2017, 19.30 Uhr

Herzlich eingeladen zu diesem Treffen sind wieder alle, die bereits ehrenamtlich in der Kirchengemeinde aktiv sind, und alle, die sich ins Gemeindeleben einbringen möchten - ...

... weiterlesen

Meditation - Gebet der Stille - am Do, 12.10.2017, 19.30 bis circa 20.30 Uhr

News image

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer nächsten Meditation mit Florence Lochet. Das Sitzen in der Stille will einladen, uns dem gegenwärtigen Augenblick und so der ...

... weiterlesen

Meditatives Tanzen am Do, 14.09.2017, 19.30 Uhr

News image

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem nächsten Meditativen Tanzen im großen Gemeindesaal mit Annegret Bahne. Alle sind herzlich willkommen, die Freude am Tanz haben und ...

... weiterlesen

Arbeitsgruppe Umwelt (AGU)

 

 

 

Arbeitsgruppe (AGU) Offenbarungskirche

Die Arbeitsgruppe entstand Anfang der 80er Jahre auf der Basis der stetig wachsenden Sorge um die Schöpfung und auf tatkräftige Initiative des damaligen zweiten Pfarrers (z. A.) Reinhard Höfer.

 

Anspechpartner:

Heinz Brachvogel, Ellingerweg 94, 81673 München
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Herausragende Projekte der AGU:

  • Sammlung von Kerzenresten für die Altwachswerkstatt des Sozialdorfes Herzogsägmühle
  • Realisierung einer Photovoltaik-(PV-) Anlage auf dem Gemeindehausdach im Juni 1997 der ersten Anlage auf einem Gebäude der evangelischen Kirche in Südbayern. Einzelheiten siehe Solaranlage
  • Beteiligung am Marktes der Möglichkeiten auf dem 25. Deutschen Evangelischen Kirchentag in München im Juni 1993 zusammen mit MABL e. V.
  • Mitwirkung an einerAktion zur Reduzierung der Benzol- und Ozonbelastung der Atemluft unter dem Motto: "Mensch geht vor" (initiiert vom damaligen Arbeitskreis "Bewahrung der Schöpfung" an der Pfarrei Verklärung Christi in Ramersdorf) mit Sammlung und Übergabe von weit über 15.000 Unterschriften an den OB Christian Ude
  • Maßgebliche Beteiligung an der Ausrichtung der Berg am Laimer Öko-Flohmärkte im Frühjahr und Herbst im Michaeli-Gymnasium, die neben einem Familienflohmarkt eine Abfall-Wertstoff-Börse (AWB) mit Reparaturtag, einen Gebrauchtradl- und einen Pflanzenmarkt sowie einen LETS-(Local Exchange Trading System) Tauschmarkt umfassen
  • Mithilfe bei der Rettung des Grünen Marktes an der Baumkirchner Straße jeden Freitag Vormittag durch gezielte Ökologisierung und Regionalisierung im Einvernehmen mit der städtischen Großmarkthalle.

 

Weitere Gruppierungen, mit denen die AGU zusammenarbeitet:

  • Arbeitsgemeinschaft Okologie Öko-AG Michaeli-Gymnasium
  • Arbeitskreis (AK) Zukunft der Schwestergemeinde St. Michael
  • Arbeitsgemeinschaft (ARGE) ÖKOLOGIE, Berg am Laim als Dachorganisation, die aus einem Zusammenschluss von AGU, AKU, ARGE ÖKOLOGIE, dem älteren Öko-Kreis München Ost und dessen Bio-Bezugsgemeinschaften sowie der Müllinitiative Berg am Laim erwuchs.
  • UMWELTNETZ München Ost
    Zusammenschluss aller aller an Vernetzung interessierten Öko-Gruppen von Berg am Laim (ARGE ÖKOLOGIE) mit denen der Nachbar-Stadtbezirke 13 (Bogenhausen), 15 (Trudering-Riem) und 16 (Ramersdorf-Perlach)
  • MABL, Mit Arbeit besser leben e.V., Ökomobil, Häckseldienst und Korkrecycling
  • STATTAUTO, CarSharing
  • ABBA, Arbeit für Behinderte, Benachteiligte und Arbeitslose, Gartengestaltung und Zweitbuchladen

 


 

Hauptanliegen aller Gruppierungen:

  • Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Stadtteils durch nachhaltige Entwicklung - ökologisch, ökonomisch und sozial - im Sinne der späteren Agenda 21 der UN-Umwelt- und Entwicklungskonferenz 1992 in Rio de Janeiro.
  • Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger.

 


 

Liebe Leserin, lieber Leser,
wer sich in der AGU / Offenbarungskirche der Bewahrung der Schöpfung und der Umsetzung der Agenda 21 widmen will, ist jederzeit herzlich willkommen.

 

Zurück