Ökumenischer Weltgebetstag mit "Surinam in Südamerika", Freitag, 02.03.2018, 17 Uhr in St. Michael

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas vereint auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland afrikanische, niederländische, indische, kreolische, chinesische ...

... weiterlesen

Meditation - Gebet der Stille - am Do, 08.03.2018, 19.30 bis circa 20.30 Uhr

News image

Das Sitzen in der Stille will einladen, uns dem gegenwärtigen Augenblick und so der Gegenwart Gottes im Hier und Jetzt zu öffnen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.     Ablauf:   Einführung Körperübungen   Erste ...

... weiterlesen

Abendgottesdienst in Rogate, 25.02.2018, 18 Uhr

Das Gesicht bewahren - den Schmerz nicht verbergen. Gedanken zu einem Selbstbildnis der mexikanischen Malerin Kahlo. Einmal im Monat laden wir Sie herzlich ein zu eine...

... weiterlesen

Meditatives Tanzen am Donnerstag, 15.03.2018, 19.30 Uhr in Offenbarung

News image

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem nächsten Meditativen Tanzen im großen Gemeindesaal mit Annegret Bahne. Alle sind herzlich willkommen, die Freude am Tanz haben und ...

... weiterlesen

Historie

 

So fing es an:

Um das Jahr 1820 gab es eine Handvoll Evangelische Christen hier in der näheren Umgebung. Wahrscheilich arbeiteten sie in den nahgelegenen Ziegeleien (Laim = Lehm für Ziegel, die z.T. auch einst für den Bau der Frauenkirche geliefert wurden). Über diese Christen berichtete anno 1831 der katholische Pfarrer Duschl von Baumkirchen folgendes:

"Im ganzen Pfarrbezirk befinden sich nur 11 Personen, welche der evangelischen Religion zugehören. Im allgemeinen genommen, kann nichts wieder dieselben eingewendet werden. Ein öffentliches Ärgernis ist nicht bekannt"


Heute schmunzeln wir über diese "Minimalökumene", die damals darin bestand, dass man sich wenigstens nicht bekämpfte.

 

70 Jahre später...

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts entstanden die ersten Siedlungshäuser für die Eisenbahner. Und es dauerte nicht mehr lange, bis Berg am Laim 1913 in die Großstadt München eingemeindet wurde.
Mit wachsender Bevölkerung wurden es auch immer mehr evangelische Christen, die sich 1904 zu einem evangelischen Verein zusammenschlossen. Sie richteten sich einen Betsaal an der Baumkirchner Straße ein. Dort hielt der evangelische Pfarrer von Perlach Gottesdienste.

 

Die Gründung der Pfarrei:

Die evangelischen Christen in Berg am Laim waren nun eine richtige Familie geworden und nun brauchte es auch einen richtigen Mittelpunkt und einen hauptamtlichen Pfarrer. 1928 konnte das Pfarrhaus, wie es jetzt noch steht, als Gemeindezentrum mit Gottesdienstsaal eingeweiht werden. 1929 erfolgte die Gründung der Pfarrei und die Ernennung von Pfarrer Högner zum Seelsorger der Gemeinde.

 

 

Das Pfarrhaus

 

Das Pfarrhaus 1929 an der Schildensteinstraße...Berg am Laim, wie hast du dich verändert...

 

1961: Eine Kirche wird gebaut

Endlich war der Wunsch nach einer eigenen Kirche in Erfüllung gegangen und mit ihrem Bau wurde begonnen.

 

1962:

Einweihung.der Offenbarungskiche

 

 

Zurück